Blog Einträge

shoptimax entwickelt OXID – plentymarkets – Schnittstelle

shoptimax veröffentlicht die offiziell autorisierte Schnittstelle zwischen dem E-Commerce Warenwirtschaftssystem plentymarkets und dem Online-Shop-System OXID eShop.

OXID2plentymarkets

Pünktlich zum plentymarkets Kongress 2014 steht endlich eine Schnittstelle zwischen dem auf E-Commerce spezialisierten Warenwirtschaftssystem und der renommierten Shop-Software von OXID eSales zur Verfügung.

Über OXID2plentymarkets werden Bestelldaten und –statusänderungen, Kundendaten, Artikeldaten und Kategoriedaten automatisch über eine SOAP-Schnittstelle zwischen plentymarkets und dem OXID eShop synchronisiert. In der Regel ist plentymarkets dabei das datenführende System. Mit dieser Schnittstelle kann der OXID eShop aber auch an andere ERP-Systeme angeschlossen sein und bedient dann plentymarkets als aktives Element.

 

Die Schnittstelle OXID2plentymarkets wurde auf Initiative von INTERSPORT Krumholz als flexible Schnittstelle zwischen dem Webshop OXID eShop und dem Warenwirtschaftssystem plentymarkets entwickelt. Sie ermöglicht es, ohne manuelle Eingriffe eine vollständige Integration beider Systeme herzustellen. Die Webshop-Schnittstelle OXID2plentymarkets ist sehr leicht erweiterbar. Auch eine individuell konfigurierte und erweiterte Warenwirtschaft plentymarkets oder ein stark angepasster OXID eShop können auf diese Weise miteinander verbunden werden.

Die Kosten für die Schnittstelle betragen 3.600,00 Euro für die Lizenz zzgl. Supportvertrag und Integrationskosten. Weitere Informationen (Features, Screenshots, etc.) finden Sie hier: OXID2plentymarkets.

OXID|Json – REST-Schnittstelle für OXID mit AngularJS Frontend

Seit gestern ist auf GitHub unsere REST-Schnittstelle OXID|Json frei verfügbar. Sie bietet ein CRUD-Interface (Create, Read, Update, Delete) für den OXID eShop an und enthält ein mit AngularJS erstelltes Frontend, mit dem die wichtigsten Funktionen getestet werden können.

oxidjson01

Das Frontend erlaubt die „Inline“-Bearbeitung aller Daten, die Daten können sortiert, gefiltert und modifiziert werden. Durch die Verwendung des Responsive-Frameworks „Twitter Bootstrap“ ist die Oberfläche auch mit mobilen Endgeräten nutzbar.

Die REST-Schnittstelle basiert auf Tonic und ist nach einem verschlüsselten Login mit Shop-Zugangsdaten je nach Rechten read-only oder mit Vollzugriff nutzbar.

ShOptiFind! News

ShOptiFind! Suche bekommt eigene Homepage

Unter http://www.shoptifind.de/ haben wir alle wichtigen Informationen zum Thema ShOptiFind!, unserer Apache Solr Integration in den OXID eShop, gebündelt. Hier können sich Interessenten umfangreich informieren und unseren Demo-Shop ausprobieren.

Neue ShOptiFind! Features

ShOptiFind! ist natürlich bereits kompatibel zu den aktuellsten OXID eShop Versionen CE / PE 4.7.5. bzw. EE 5.0.5.

In der aktuellsten Modul-Version ist es möglich, für beliebige numerische Felder oder Datumsfelder mit wenigen Zeilen Template-Code Slider zum Filtern der Suchergebnisse oder der Kategorie-Artikel zu verwenden. So kann neben dem Preis nun auch z.B. nach Lagerstand, Größen, Verfügbarkeit, Einstelldatum usw. bequem und intuitiv mittels Slidern gefiltert werden. Hier ein Beispiel:


shoptifind_slider

Ebenfalls im Screenshot zu sehen sind die Icons für die Farbwahl – in der aktuellsten ShOptiFind! Modul-Version 3.6.5 (verfügbar ab OXID 4.7.x / 5.0.x, ältere Versionen auf Anfrage) ist es möglich, mit kleinen Template-Änderungen für beliebige Filterwerte statt Text frei erstellbare Icons zu verwenden. Diese müssen dann einfach für jeden möglichen Filterwert in ein definiertes Verzeichnis abgelegt werden.

OXID 4.6+ – Klassen aus installierten Shop-Modulen entfernen

Da hat man nun ein neues OXID Modul Package mittels neuem Modul-Installer im OXID eShop 4.6.+ installiert, die shop-erweiternden Klassen schön in seine metadata.php eingetragen und stellt plötzlich fest, dass man eine Modul-Klasse eigentlich gar nicht benötigt oder gerne umbenennen möchte… ok, denkt man sich, ändere ich halt die metadata.php nochmal, flugs hochgeladen auf den Shop-Server, Modul deaktivieren und nochmal neu aktivieren und alles passt. Oder? Denkste – OXID vergisst leider das „alte“ Modul nicht, sondern lässt es brav in der Datenbank eingetragen, obwohl es in der metadata.php nicht mehr oder nun mit anderem Namen drinsteht :(

Keine Chance, es über die Metadata Datei wieder herauszubekommen – aber es gibt zwei Workarounds:

  1. Modul deaktivieren, die zugehörigen Moduleinträge per SQL aus der Datenbank löschen, Modul neu aktivieren, das ist allerdings unschön und fehleranfällig und man muss ggf. alle Module im Shop neu installieren
  2. einfacher und effektiver: die nicht mehr gewünschte Modul-Klasse auf dem Shopserver löschen oder zumindest umbenennen – dann merkt OXID, dass die Datei nicht mehr vorhanden ist und fragt nach, ob man den zugehörigen Moduleintrag gerne löschen möchte… „ja, ich will!“ :)

Happy coding! :)

 

„Bezahlen mit Amazon“ Modul für OXID eShop verfügbar

Pünktlich zum offiziellen Launch von Bezahlen mit Amazon (Checkout By Amazon)“  von Amazon Payments in Deutschland ist das von shoptimax in Zusammenarbeit mit Amazon entwickelte Modul für den OXID eShop verfügbar.

Das Modul integriert die „Checkout By Amazon“ Funktionalität nahtlos in den OXID eShop und ist sowohl für die OXID 4.4 als auch für die brandneue 4.5 Version des eShops verfügbar. Kunden können damit im OXID eShop komfortabel Ihre Amazon Adress- und Kontodaten verwenden und so den Bestellprozess wesentlich beschleunigen.

Weitere Infos und eine erste Einschätzung von „Checkout By Amazon“ finden sich z.B. bei www.internetworld.de oder www.heise.de. Das Modul wird Anfang Mai auf www.shoptimax.de sowie bei OXID eXchange veröffentlicht werden und 499 EUR für die CE/PE bzw. 1199 EUR für die OXID EE kosten.

Erstellen / Erweitern einer OXID eShop „Komponente“

Eine Komponente ist eine Klasse im Shop, die in allen Views verfügbar ist (sog. „Decorator“-Pattern). Im Shop gibt es z.B. die Komponenten „oxcmp_user“, „oxcmp_basket“, „oxcmp_utils“ usw. Diese stellen globale Funktionen oder Daten zur Verfügung, die an mehreren Stellen oder gar überall im Shop benötigt werden. „oxcmp_user“ ist u.a. verantwortlich für das Login der Shopkunden, welches ja auf nahezu jeder Shop-Seite möglich ist.
Man kann einerseits eigene Komponenten erstellen, muss diese dann aber in einer Shop Core-Klasse („views/oxubase.php“ im Array $_aUserComponentNames) registrieren, d.h. man muss den Shop-Sourcecode anpassen, was eigentlich vermieden werden sollte.
Deshalb ist es in der Regel besser, eine bestehende Komponente wie gewohnt per Modul zu erweitern:
Moduleintrag z.B.
oxcmp_utils => shoptimax/smx_oxcmp_utils Weiterlesen

Shoptifind – fehlertolerante OXID Shop-Suche mit Attributfiltern

Jetzt im Shoptimax Modul-Shop verfügbar – die neue Shoptimax Powersuche „ShOptiFind für den OXID eShop (CE, PE, EE). Damit wird es erstmals möglich, nicht nur Artikeldaten, sondern auch CMS-Seiten und sogar Rich Text Dokumente wie Microsoft Word (DOC), PDF-Dateien, Excel-Dateien (XLS) usw. zu indizieren und in den Suchergebnissen mit anzubieten!

Die Suchtechnologie basiert auf dem seit vielen Jahren erprobten und in unzähligen Projekten verwendeten Open Source Projekt Apache Lucene und auf dem darauf aufbauenden Apache Solr und integriert diese nahtlos und komfortabel in den OXID eShop. Über eine umfangreiche Admin-Oberfläche im Shop kann u.a. der Such-Index neu gebildet werden (z.B. durch direkte Datenbank-Indizierung oder CSV Im-/Export), der Index kann durch den Import von CSV-Dateien aktualisiert/erweitert werden, die abgesetzten Suchanfragen können mittels einer ausführlichen Statistik analysiert werden. Weiterlesen