shoptimax und Pixelboxx gemeinsam mit OXID eSales auf der dmexco 2017

Perfekt verschmolzene Digital-Experten-DNA!

Die Digital Asset Management-Experten der Pixelboxx GmbH und die Experten des Nürnberger E-Commerce-Lösungsanbieters shoptimax GmbH präsentieren sich am 13. & 14. September als Mitaussteller am Stand (C 058 – Halle 7) der OXID eSales AG auf der dmexco 2017. Im Mittelpunkt der Präsentation steht das Produkt smxIRIS, ein neuartiges Realtime Image Publishing System zur Onlineshop- und Webauftritt-Optimierung.

In Zeiten immer höherer Ansprüche an die schnellstmögliche Abrufbarkeit von Onlineshops und Webauftritten, sind Online-Dienstleister stetig darum bemüht, für ihre Kunden effektive und profitable Optimierungsmöglichkeiten zu entwickeln. Am besten gelingt dies durch gezielten Know-how- und Wissenstransfer, wie es bei shoptimax und Pixelboxx seit Mai dieses Jahres der Fall ist.

shoptimax und Pixelboxx vereinen ihre Experten-DNA

shoptimax und Pixelboxx präsentieren sich 2017 mit „vereinter Experten-DNA“ am Stand C 058 – Halle 7 der OXID eSales AG. Seit Beginn der Partnerschaft im Mai arbeiten die beiden Unternehmen gemeinsam daran, die Pflege, Ausgabe und den Abruf von Bildern für Anbieter und Konsumenten im Web effizienter, kostengünstiger und komfortabler zu gestalten. Mit im Gepäck haben die Unternehmen ein innovatives Produkt, das die Kernkompetenzen des E-Commerce Spezialisten shoptimax und des Digital Asset Management-Experten Pixelboxx auf neuartige Weise miteinander vereint: smxIRIS.

smxIRIS – Visual Content schnell, sicher und responsive veröffentlichen

Betreiber von Onlineshops und Webauftritten, die zahlreiche (Produkt-)Bilder im Einsatz haben, profitieren mit smxIRIS auf vielfältige Weise: das innovative Realtime Image Publishing System ermöglicht eine schnelle und variantenreiche Bearbeitung sowie den optimalen und schnellen Einsatz sämtlicher Bilder auf jedem Endgerät.

Auf Basis einmalig auf einem externen Server hinterlegter Masterbilder, wird automatisch die optimale Auflösung und Größe für jede Bildschirmgröße berechnet. Die Auslieferung an verschiedene Einsatzstellen in Shops oder anderen Internetseiten erfolgt schließlich „on-the-fly“. smxIRIS bietet außerdem die Möglichkeit zur regelbasierte Transformation mit einer Vielzahl von Bild-, Text- und Wasserzeichenoperationen in Echtzeitverarbeitung an (u.a. 360-Grad-Ansichten aus Bilderserien, interaktive Zoomfunktionen oder freigestellte Varianten des Ursprungsbilds). Sämtliche Arbeitsschritte werden vom System automatisch durchgeführt und per URL-Parametrierung an den Shop bzw. Webauftritt übergeben.

Treffen Sie shoptimax und Pixelboxx auf der dmexco 2017

Tickets für die dmexco sind ab dem 17. Juli 2017 bereits für 99 Euro hier verfügbar. Merken Sie sich also schon jetzt den 13. & 14. September 2017 vor und vereinbaren Sie im Vorfeld einen Termin mit uns!
Schreiben Sie uns einfach an info@shoptimax.de oder rufen Sie uns unter der Telefonnummer +49 (0) 911 255 66 10 an. Wir freuen uns schon jetzt darauf, Sie persönlich kennen zu lernen.

Im Vorfeld – kostenloses Webinar!

Sollten wir bereits jetzt Ihr Interesse an Realtime Image Publishing geweckt haben, können Sie sich in einem kostenlosen Webinar einen eigenen Eindruck von der Effizienz und Leistungsstärke des Produkts smxIRIS verschaffen. Anhand eines OXID-Demo-Shop-Systems erläutern Ihnen die Experten von shoptimax und Pixelboxx live die Vorteile und zeigen konkrete Anwendungsfälle. Es wird unter anderem darauf eingegangen, wie Quellbilder on-the-fly skaliert, freigestellt, gelabelt oder mit einem Wasserzeichen versehen werden können und sämtliche Änderungen in Echtzeit und ohne Performanceverluste an ihren Bestimmungsort ausgeliefert werden.

Das Webinar findet statt am:

18. Juli 2017 um 11.00 Uhr

Sie können sich hier für das kostenlose Webinar anmelden.

Ausführliche Informationen zu smxIRIS erhalten Sie außerdem auf der smxIRIS-Produkt-Webseite.

Realtime Image Publishing Systeme – kostenlose Webinare und Gast-Blogartikel bei OXID

Für Anbieter jeglicher Online-Angebote, insbesondere aber von Onlineshops, stellt die Bearbeitung und schnelle Bereitstellung zahlreicher Varianten von (Produkt-)Bildern nicht nur eine finanzielle Herausforderung dar. Oft wirkt sich die Abfrage von Bildern auf die Geschwindigkeit des Online-Shops und anderer Webseiten aus. Die User sind mit den Ladezeiten unzufrieden und brechen den Shop- oder Webseitenbesuch ab – dies gilt insbesondere für die immer wichtiger werdende Gruppe der mobilen Nutzer. Dank Realtime Image Publishing mit smxIRIS können nun Bild-Publikationsprozesse deutlich beschleunigt und vereinfacht werden.

Mit smxIRIS (smx Intermedia Realtime Image Server) hinterlegen Sie auf einem externen Server einmalig Quell- bzw. Masterbilder, deren Auslieferung auf Ihre Webseite nach von Ihnen vorher festgelegten Regeln in Echtzeit erfolgt. Es ist somit nicht mehr notwendig, Bilder vorher aufwändig zu bearbeiten und in verschiedenen Versionen mehrfach abzuspeichern. Auf Basis eines einzigen Ursprungsbildes wird mit smxIRIS automatisch die optimale Auflösung für jede Bildschirmgröße berechnet. Ihre visuelle Botschaft und die visuelle Qualität bleiben gleichwertig erhalten. Neben den Brot- und Butterfunktionen Konvertierung und Skalierung, bietet smxIRIS die direkte, regelbasierte Transformation mit einer Vielzahl von Bild-, Text- und Wasserzeichenoperationen an. Dank smxIRIS sparen Sie also Arbeitsaufwand, Geld und beschleunigen die Publikationsprozesse Ihrer Bilder. Letzteres erhöht zudem die Reaktionszeit Ihrer Seite – was unter anderem Google mit einem besseren Ranking Ihrer Seite belohnt.

OXID von Realtime Image Publishing begeistert

OXID ist vom Realtime Image Publishing und unserem neuen Produkt smxIRIS bereits begeistert – jetzt noch für das kostenlose Webinar am 14. Juni anmelden, mehr über die Vorteile des Realtime Image Publishing erfahren und mit smxIRIS den Umsatz Ihres Onlineshops steigern!

Gast-Blogartikel bei OXID

Ausführliche Informationen zum Thema Realtime Image Publishing gibt es außerdem in einem Gastartikel von shoptimax im OXID-Blog:

Gastbeitrag der shoptimax GmbH zum Thema Realtime Image Publishing Systeme

Gastbeitrag der shoptimax GmbH zum Thema Realtime Image Publishing Systeme

 

shoptimax steht Ihnen unter dem Mailadresse smxiris[a]shoptimax.de jederzeit gern für weitere Auskünfte zur Verfügung. Schreiben Sie uns!

Mit Network.A die richtige Agentur für jedes Projekt finden – shoptimax ist mit dabei

Der Händlerbund hat mit Network.A eine Vermittlungsplattform geschaffen, die Online-Händler und Agenturen aus der gesamten E-Commerce-Branche miteinander vernetzt. Die Plattform ist vor kurzem in einer offenen Beta-Phase an den Start gegangen – und shoptimax ist natürlich mit dabei.

Der Bedarf an Unterstützung im E-Commerce ist groß

Egal, ob für den Online-Shop ein neues Webinterface, professionelle Produktfotos oder eine stimmige Facebookseite gebraucht werden – der Bedarf an Unterstützung im Online-Handel ist groß und die Agenturlandschaft wirkt oft unübersichtlich. Network.A. deckt als erste Plattform alle Themen des E-Commerce ab, darunter IT, Marketing, Design und strategische Beratung. Laut der aktuellen Zufriedenheitsstudie des Händlerbundes benötigt ein Drittel der Online-Händler Unterstützung in diesen Bereichen.

Wer sich im schnelllebigen E-Commerce weiterentwickeln und professionalisieren möchte, braucht Partner und verlässliche Dienstleister. Network.A hilft dabei die richtige Agentur für jedes Projekt zu finden. “Network.A hat bereits nach wenigen Tagen der offenen Beta-Phase die ersten Aufträge vermittelt und wir sind zuversichtlich, dass das Konzept weiterhin großen Zuspruch findet”, sagt Tim Arlt, Vorstand des Händlerbunds.

Der Nutzer entscheidet, welches Angebot zu ihm passt

Während Auftraggeber offene Gesuche ausschreiben, bewerben sich die registrierten Agenturen mit einem Angebot darauf. Der Nutzer entscheidet, dann selbst, ob ein Angebot zu seinem Projekt passt und er es annehmen möchte. Im Anschluss an die Zusammenarbeit haben beide Seiten die Möglichkeit eine Bewertung abzugeben – das schafft Transparenz und Vertrauen. Kurz gesagt: Network.A verbindet Agenturen und Händler innerhalb der E-Commerce-Branche digital miteinander.

Wo? www.network-a.de

Was? E-Commerce, B2B

Wer? Agenturen und Händler

Wie viel? kostenfrei für alle

shoptimax ist mit am Start

Selbstverständlich haben wir uns als Partner des Händlerbundes und aufgrund unseres Know-hows rund um OXID eSales, Shopware und plentymarkets bereits auf der Plattform registriert. Sie finden unser Profil unter https://www.network-a.de/agentur/shoptimax-gmbh

shoptimax und Pixelboxx schließen Partnerschaft – Vorstellung des neuen Produkts smxIRIS

Ab sofort arbeiten die Digital Asset Management-Experten der Pixelboxx GmbH und die Experten des Nürnberger E-Commerce-Lösungsanbieters shoptimax GmbH Hand in Hand. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Pflege, Ausgabe und den Abruf von Bildern für Anbieter und Konsumenten im Web effizienter und komfortabler zu gestalten. Dank des innovativen Web Image-Publishing-Produkts smxIRIS können unter anderem Bild-Publikationsprozesse beschleunigt und unterschiedliche Bildschirmgrößen von PCs, Smartphones oder Tablets on-the-fly bedient werden.

Das neue Web Image Publishing Produkt von shoptimax: smxIRIS

Das neue Web Image Publishing Produkt von shoptimax: smxIRIS

Für Anbieter jeglicher Online-Angebote, insbesondere aber von Onlineshops, stellt die Bearbeitung und schnelle Bereitstellung zahlreicher Varianten von (Produkt-)Bildern nicht nur eine finanzielle Herausforderung dar. Oft wirkt sich die Abfrage von Bildern auch auf die Geschwindigkeit des Online-Shops und anderer Webseiten aus. Die User sind mit den Ladezeiten unzufrieden und brechen den Shop- oder Webseitenbesuch ab – dies gilt insbesondere für die immer wichtiger werdende Gruppe der mobilen Nutzer. Dank smxIRIS können nun Bild-Publikationsprozesse deutlich beschleunigt und vereinfacht werden.

Was ist smxIRIS und was kann es?

Mit smxIRIS (smx Intermedia Realtime Image Server) hinterlegen Sie auf einem externen Server einmalig Quell- bzw. Masterbilder, deren Auslieferung auf Ihre Webseite nach von Ihnen vorher festgelegten Regeln in Echtzeit erfolgt. Es ist somit nicht mehr notwendig, all Ihre Bilder vorher aufwändig zu bearbeiten und in verschiedenen Versionen mehrfach abzuspeichern. Auf Basis eines einzigen Ursprungsbildes berechnet smxIRIS automatisch die optimale Auflösung für jede Bildschirmgröße. Ihre visuelle Botschaft und die visuelle Qualität bleiben gleichwertig erhalten. Neben den Brot- und Butterfunktionen Konvertierung und Skalierung, bietet smxIRIS die direkte, regelbasierte Transformation mit einer Vielzahl von Bild-, Text- und Wasserzeichenoperationen an. Dank smxIRIS sparen Sie also Arbeitsaufwand, Geld und beschleunigen die Publikationsprozesse Ihrer Bilder. Letzteres erhöht zudem die Reaktionszeit Ihrer Seite – was unter anderem Google mit einem besseren Ranking Ihrer Seite belohnt.

Erweiterung auf weltweiten, cloudbasierten Zugriff

Sind Ihre Ansprüche international? Auch das ist dank einer möglichen größeren CDN (Content Delivery Network)-Lösung kein Problem. Mehrere Server in einer Cloud liefern Ihre Bilder schnell und in hoher Qualität international aus.

Sie wollen smxIRIS in Aktion erleben?

Damit Sie sich von der Effizienz und Leistungsstärke des Produkts smxIRIS selbst überzeugen können, bietet shoptimax in Kooperation mit Pixeboxx kostenlose Webinare an. Anhand eines Demo-Shop-Systems erklären die Experten von shoptimax und Pixelboxx die Vorteile des dynamischen Web Image-Publishing im Allgemeinen uns zeigen konkrete Anwendungsfälle in Aktion. Wir gehen unter anderem darauf ein, wie Quellbilder on-the-fly skaliert, freigestellt, gelabelt oder mit einem Wasserzeichen versehen werden können und sämtliche Änderungen in Echtzeit und ohne Performanceverluste an ihren Bestimmungsort ausgeliefert werden.

Für die Teilnahme am Webinar stehen zwei Termine zur Auswahl (der ursprünglich am 17. Mai 2017 stattfindende Termin muss leider aufgrund von Krankheit abgesagt werden):

14. Juni 2017, 11.00 Uhr

und

04. Juli 2017, 11.00 Uhr

Sie können sich hier für einen der zwei Webinar-Termine anmelden.

Ausführliche Informationen zu smxIRIS erhalten Sie außerdem auf der smxIRIS-Produkt-Webseite.

Zudem sind ausführliche persönliche Beratungsgespräche während der Pixelboxx Kunden- und Partnertage am 01. und 02. Juni 2017 in Mörfelden (Nahe Frankfurt a. M.) möglich. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier. Pixelboxx und shoptimax freuen sich auf Ihren Besuch!

Kooperation von Pixelboxx und shoptimax.

Kooperation von Pixelboxx und shoptimax.

Neuer Teamleiter Shopware-Entwicklung bei shoptimax

Nürnberg, 09.03.2017 – Das Team von shoptimax begrüßte Ende Februar 2017 sein neuestes Teammitglied, Jan Drescher. Der 38-Jährige übernahm zu diesem Zeitpunkt die neugeschaffene Position „Teamleiter Shopware-Entwicklung“. Die Einführung der Stelle ist Teil eines größeren Prozessoptimierungsprozesses bei dem auf OXID eSales und Shopware-Shopsysteme spezialisierten Nürnberger E-Commerce Lösungsanbieter.

„In den vergangenen Wochen wurden bei shoptimax langfristig Optimierungen an den internen Strukturen vorgenommen. Dazu zählen neben Veränderungen in den Abteilungen Projektmanagement und Konzeption selbstverständlich auch sämtliche Aspekte des Bereichs Programmierung, weshalb wir die neue Position „Teamleiter Shopware-Entwicklung“ eingeführt haben. Damit gelingt es uns, unser Know-how in den beiden Shopsystemen Shopware und OXID jeweils besser zu bündeln und künftig spezialisierte Experten-Teams von unschätzbarem Wert für das Unternehmen und unsere Kunden aufzustellen“, so Friedrich Schreieck, Geschäftsführer der shoptimax GmbH.

Der neue Teamleiter des Bereichs Shopware-Entwicklung bei shoptimax: Jan Drescher.

Der neue Teamleiter des Bereichs Shopware-Entwicklung bei shoptimax: Jan Drescher.

Jan Drescher kann bereits auf eine 18-jährige Laufbahn als Web-Entwickler bzw. Software-Architekt zurückblicken und hat solide Erfahrung in der Steuerung agiler Projektmethoden gesammelt. Dies wird ihm bei der Erfüllung seiner Aufgaben bei shoptimax von großem Nutzen sein: „Ich leite das Shopware-Team bei shoptimax sowohl fachlich als auch disziplinarisch und ich freue mich, an der Gestaltung und Umsetzung neuer Strukturen beteiligt sein zu dürfen. Somit werden wir alle gemeinsam den Erfolg von shoptimax vorantreiben.“ Neben der Verantwortung für die Budget- und Ressourcenplanung des Shopware-Teams, ist Jan zudem für die Weiterentwicklung der Mitarbeiter seines Bereichs verantwortlich.

Das gesamte Team von shoptimax freut sich auf die Zusammenarbeit mit Jan Drescher und heißt ihn herzlich willkommen.

Download der Meldung als PDF

Continuous Delivery mit Docker, Gitlab CI und Ansible

Im letzten Jahr haben wir bei shoptimax den Entwicklungs- und Deployment-Workflow stark optimiert, um Projekte möglichst effektiv umsetzen, automatisiert testen und Fehler vermeiden zu können, die z.B. bei manuellen Uploads oder Änderungen direkt auf dem Server auftreten können. Mit einem passenden Continuous Delivery Workflow kann man erreichen, dass Änderungen zeitnah und zuverlässig ausgespielt werden können und dass auf einem Server immer ein genau definierter Zustand herrscht. Nicht zuletzt werden dadurch auch die Entwickler entlastet, da sie sich nicht mehr um das Hochladen von Änderungen, Abgleichen unterschiedlicher Datei-Versionen usw. kümmern müssen und sie durch automatisierte Tests und Validierungen frühzeitig Feedback bekommen, sollte es Probleme im Zusammenspiel der Software geben.

Alle neuen Projekte werden seit einigen Monaten bereits mit automatisiertem Deployment und nach dem Grundsatz „Continuous Delivery“ umgesetzt, ältere bzw. größere laufende Projekte stellen wir nach und nach um.

Entwicklungs-Workflow

Grundsätzlich gilt: jeder Entwickler sollte primär in seiner lokalen Umgebung entwickeln können, wozu Docker eingesetzt wird. Der Entwickler arbeitet, testet und debugged lokal auf seinem eigenen Rechner, „committed“ und „pusht“ seine Arbeit anschliessend in unsere GIT-Versionsverwaltung, für welche wir einen internen Gitlab-Server nutzen. Im Docker-Container der Entwickler sind zudem Tools wie Blackfire.io oder XHProf sowie Xdebug verfübar.

Sobald mit GIT in den sogenannten „develop“-Branch gepusht wird, übernimmt unser Gitlab-Server das automatische Deployment auf ein internes Test-System, auf welchem dann Projektleiter oder andere Beteiligte (Grafiker usw.) den aktuellen Stand begutachten können.

Pusht ein Entwickler in den sog. „stage“-Branch, wird der Stand, nach optionalem Durchlaufen von Tests usw., auf einen externen Entwicklungsserver gespielt, z.B. auf einen Kunden-Staging-Server.

Ein Release-Manager kann schliesslich noch in den sog. „master“-Branch pushen, dieser wird dann automatisch auf den Live-Server ausgerollt, allerdings wird hier ein Feature von Gitlab CI genutzt, welches es ermöglicht, neue Deployments über die Gitlab-Oberfläche manuell per Button zu „aktivieren“ – dazu reicht ein simples

when:
– manual

in der Datei „.gitlab-ci.yml“.

So kann der genaue Zeitpunkt bestimmt werden, wann der neue Stand online geht und es können vorher z.B. noch Kontrollen durchgeführt werden. Der vorherige Stand wird auf dem Server belassen, so ist ein blitzschnelles „Rollback“ über die Gitlab-Oberfläche oder die Shell möglich, sollte es doch einmal Probleme mit der neuen Version geben.

Build und Testing

In allen drei Fällen (develop, stage und master Branch) können optional vorab in einem automatisch von Gitlab gestarteten Docker-Container z.B. Akzeptanz-Tests usw. mit Codeception durchgeführt oder Coding-Standards mittels PHP Codesniffer und ähnlicher Tools geprüft werden etc.
Ausserdem können mit einem auf „ioly“ bzw. „OXID Modulconnector“ basierenden Installer im Shop benötigte Module aus anderen GIT-Repositories oder auch von Drittanbietern automatisch installiert und aktiviert werden.
Schlägt einer der automatisierten Tests fehl, wird das Deployment gestoppt. Sind die Tests erfolgreich, wird der komplette, getestete Shop im Docker-Container als *.tar.gz gepackt.

Ausrollen mit Ansible

Im nächsten Step wird innerhalb des Docker-Containers unser Ansible-Deployment Repository aus GIT geclont.

Ansible ist eine Server-Orchestrierungs/Konfigurations-Software, womit man von einem mit Ansible ausgestatteten Rechner beliebig viele „entfernte“ Rechner/Server administrieren kann. Dazu ist auf den Remote-Rechnern keinerlei Client- oder Server-Komponente nötig, es muss lediglich ein Public Key hinterlegt werden. Die Ansible Befehle definiert man in sog. „Playbooks“, die einfach im YAML-Format geschrieben werden können.

Unser Ansible-Playbook kann nun den kompletten Shop auf beliebige Server hochladen/verteilen und diverse zusätzliche Tasks ausführen, z.B. Symlinks anlegen (die in einer JSON-Datei definiert werden können) sowie Shell- oder PHP-Befehle ausführen (ebenfalls in JSON beliebig definierbar, z.B. Tmp-Verzeichnis leeren, Datenbank-Views neu erzeugen, Module aktivieren usw.).
Abschliessend kann von Ansible automatisch oder auch manuell per Button der Symlink auf das Haupt-Shopverzeichnis geändert und so der neue Stand live geschaltet werden. Wie schon erwähnt ist auch ein schnelles Rollback kein Problem, da der vorherige Stand (sowie einige ältere Stände) noch auf dem Server vorgehalten werden.

In weiteren Blog-Beiträgen werden wir sowohl Gitlabl CI näher vorstellen als auch einige Ansible-Features näher beleuchten. Teil 2 zum Thema „Ansible“ jetzt hier lesen!

shoptimax wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Auch in diesem Jahr gestaltete sich die Vorweihnachtszeit bei shoptimax äußerst ereignisreich. Zunächst stand auf der Tagesordnung, ein passendes und einfallsreiches Weihnachtspräsent für unsere Kunden, Partner und Lieferanten zu finden. Christian Trunk, hauseigener Grafiker bei shoptimax, hatte schließlich die zündende Idee: eine unserer Spezialitäten sind doch Schnittstellen!  Noch etwas quer gedacht und schon lag das Ergebnis auf dem Tisch – eine Schnittstelle zum Anfassen, in Form wunderschön natürlicher Holzschneidebrettchen mit Brandaufdruck. Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle der Firma Holz Frank aus Hersbruck, die diese Idee in Rekordzeit für shoptimax umsetzte.

smx-schnittstelle smx-weihnachtsbaum

Mit Lebkuchen, Stollen und Lebkuchenkonfekt bestückt, eingepackt in Geschenkfolie  und gut gepolsterte Kartons, sollten sich alsbald gut 50 Päckchen auf den Weg zu ihren Empfänger machen. Pünktlich zur Fertigstellung der eigenen Geschenkidee, trafen auch schon die ersten Geschenkpäckchen bei shoptimax ein und konnten ihren Platz unter dem Weihnachtsbaum einnehmen. Dort warten sie auch in diesem Jahr auf ihre Rolle in der alljährlichen shoptimax-Tombola. Eine große Überraschung gab es übrigens von unserem Partner Plentymarkets: ein echter Weihnachtsbaum! Das Team bedankt sich bei herzlich bei allen, die an uns gedacht und so reichlich beschenkt haben!

Die Weihnachtstombola ist vorbereitet.

Die Weihnachtstombola ist vorbereitet.

Nächster Halt: Weihnachtskarten

Die Geschenkidee war also gefunden, der Baum pünktlich aufgestellt. Nahezu zeitgleich dazu machten sich Grafik und PR gemeinsam daran, die diesjährigen Weihnachtsgrüße zu gestalten. Und auch hier stand Individualität an erster Stelle. Ein kleines Rätsel auf der Vorderseite der weihnachtlichen Grüße soll an den – doch manchmal auch hektischen – Feiertagen ein wenig für Entspannung sorgen.

Das Weihnachtskartenmotiv der shoptimax GmbH im Jahr 2016.

Das Weihnachtskartenmotiv der shoptimax GmbH im Jahr 2016.

Nun konnten sich die Teammitglieder mit ihrer Unterschrift auf den über 250 Karten den Wünschen zum Weihnachtsfest und zum Jahresausklang anschließen. Bis wenige Momente vor der Weihnachtsfeier Mitte Dezember herrschte in der Weihnachtspoststelle der shoptimax GmbH so noch reges Treiben.

Zeit für Besinnlichkeit

Am Abend des 15. Dezember waren schließlich alle Päckchen und Weihnachtskarten auf ihrem Weg und es konnte der gemütlich Teil der Vorweihnachtszeit eingeläutet werden: die shoptimax-Weihnachtsfeier. Diese stand ebenfalls ganz im Zeichen der vorausgegangenen Individualität bei Geschenken und Weihnachtsgrüßen. Da das stark wachsende Team nicht nur fachlich breit aufgestellt ist, sondern zudem aus verschiedenen Ländern rund um den Globus stammt – nicht zuletzt von Russland bis China – keimte die Idee auf, auch internationale Spezialitäten auf den Tisch zu bringen. Das Team kochte und backte bis die Ofen glühten und so fanden allerlei Köstlichkeiten an diesem Abend ihren Weg zu shoptimax. Im Herzen des Großraumbüros versammelte sich das Team schließlich an weihnachtlich gestalteten Tafeln und genoss die mitgebrachten Speisen bis spät in den Abend.

smx-weihnachtsfeier-2016

In diesem Sinne wünscht shoptimax allen Kunden, Partnern, Lieferanten und Freunden ein erholsames Weihnachtsfest und einen schönen Jahresausklang. Wir freuen uns darauf, auch im nächsten Jahr die immer neuen Rätsel des E-Commerce zu lösen.

Dr. Heiko Angermann leitet operatives Projektmanagement bei shoptimax

Um interne Prozesse zu optimieren und die Kundenzufriedenheit zu steigern, tritt Dr. Heiko Angermann im neuen Jahr die Stelle „Leitung operatives Projektmanagement“ beim Nürnberger E-Commerce Spezialisten shoptimax an.

Dr. Heiko Angermann

Dr. Heiko Angermann

Dr. Heiko Angermann wird sich in erster Linie der Stärkung der agilen Kultur und der agilen Werte bei shoptimax widmen. „In meiner Position vereine ich die Aufgaben eines Coaches, Mentors, Moderators und Vermittlers. Im Mittelpunkt stehen dabei immer die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden – um diese einwandfrei erfüllen zu können, müssen die Abläufe und die Kommunikation zwischen den verschiedenen Abteilungen perfekt aufeinander abgestimmt sein“, so Angermann.

Der 31-Jährige startete seinen beruflichen Werdegang als SAP Produktdatenmanager und Projektkoordinator bei Medienhäusern im In- und Ausland, bevor er “Druck- und Medientechnik, Fachrichtung Print & IT” an der Hochschule der Medien in Stuttgart studierte. Sein Studien- und Forschungsinteresse im Bereich der Enterprise Content Management Systeme (ECMS) vertiefte er im Rahmen einer Promotion an der University of the West of Scotland in Glasgow. Hierbei beschäftigte sich Angermann vorrangig mit cloud-basierten Technologien zur Personalisierung von heterogenen Produkt Metadaten und Algorithmen zur Vorhersage von Kundenbedürfnissen. Parallel hierzu war er als Dozent für “Grundlagen Content Management” aktiv und als Administrator für ECMS tätig. Er ist Autor zahlreicher Fach- und Forschungsartikel sowie Sprecher und selbstständiger Trainer im Themenumfeld E-Commerce, Content Management, und Multi-Channel.

Das gesamte Team von shoptimax heißt Heiko Angermann herzlich willkommen und freut sich auf eine ertragreiche Zusammenarbeit.


 

„Wachstumsschub“ bei shoptimax

Wieder einmal gibt es bei shoptimax, dem Nürnberger E-Commerce Experten, positive Nachrichten von der „Personalfront“ zu vermelden. Michael Loos und Bernd Schmidt sind seit September die neuesten Gesichter bei shoptimax. Bereits im Mai und Juni begrüßte das Team Michael von der Grün und Kaloyan Zaverdzhiev in seinen Reihen.

Mitte Mai konnte sich das Team von E-Shop-Management Leiter Thomas Drechsel über Verstärkung durch den 29-jährigen Matthias von der Grün freuen, der als E-Shop-Manager die Umsetzung aller Kundenwünsche in Bezug auf bereits gelaunchte Projekte im Fokus hat. „Ich habe an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Angewandte Informatik studiert und als Bachelor abgeschlossen. Nach dem Studium war ich als Webdesigner bei einer Agentur tätig und für die Realisierung von responsiven Web-Projekten u.a. mit Shop-Anbindung und Datenbanken verantwortlich –  ich habe mich jedoch bewusst für den Wechsel zu shoptimax entschieden, da mir die menschliche Komponente komplett gefehlt hat“, so Matthias. Als E-Shop-Manager fungiert er nun als Schnittstelle zwischen Kunden und Programmierern und kann durch seinen fundierten technischen Background einen wertvollen Beitrag zur Einschätzung und Umsetzung von Kundenwünschen beitragen.

Genau einen Monat später, Mitte Juni, startete Kaloyan Zaverdzhiev bei shoptimax neu durch. Der gebürtige Bulgare unternahm in den vergangenen drei Jahren eine Weltreise und suchte im Anschluss nach neuen Herausforderungen in der Arbeitswelt. Vor seiner Auszeit war der an der RWTH Aachen Diplomierte Informatiker bereits 2 Jahre als Software-Entwickler sowie 5 Jahre als Unternehmensberater für große Energiekonzerne tätig. „Für den Wiedereinstieg in die Arbeitswelt erschienen mir die Bedingungen bei shoptimax perfekt. Zum einen ermöglicht man es mir hier, wieder mehr der Programmierarbeit nachzugehen, zum anderen legt man bei shoptimax großen Wert auf eine ausgeglichene Work-Life-Balance – das findet man nicht in jedem Unternehmen“, so Kaloyan. Der 34-jährige wird aufgrund seiner universellen Einsetzbarkeit anfänglich zunächst das Support-Team unterstützen und später verstärkt in der Prozessberatung sowie Programmierung eingesetzt.

Seit dem 01. September 2016 verstärken zudem Dr. Michael Loos und Bernd Schmidt das Team von shoptimax. Dr. Michael Loos arbeitet fortan als Manager in der Projektorganisation und Projektdokumentation – Seite an Seite mit shoptimax Geschäftsführer Friedrich Schreieck. Vor zweieinhalb Jahren zunächst als Quereinsteiger in der IT-Branche angekommen, war Michael zuletzt in den Bereichen Software-Tests und Dokumentation tätig. „Ich freue mich, meine Karriere in der IT-Branche bei shoptimax fortsetzen zu können und bin auf die täglichen Herausforderungen im Projektgeschäft gespannt“, so der 36-Jährige Neumarkter.

Sieben Jahre Berufserfahrung als Internetentwickler kann Bern Schmidt bereits vorweisen. In dieser Zeit war Bernd unter anderem für den Aufbau und die Individualisierung diverserer Online-Shops, die Entwicklung und Administration von Internetportalen sowie den technischen Support von Kunden zuständig. „Zu meinem bisherigen Aufgabengebiet gehörte außerdem die Konzeption und der Aufbau multilingualer, internationaler Systeme. Ich denke, dass mir diese Vorkenntnisse bei shoptimax von großem Nutzen für diverse Projekte sein werden“, so Bernd Schmidt. Bernd wird bei shoptimax künftig in erster Linie im Modulteam eingesetzt – damit wächst das Team um den Leiter des Bereichs Softwareentwicklung, Vaclav Hoblik, auf insgesamt 7 Festangestellte an.

Das gesamte Team von shoptimax heißt Matthias, Kaloyan, Bernd und Michael herzlich willkommen und freut sich auf die Zusammenarbeit. Wer es den vieren gleichtun und bei einem erfolgreichen E-Commerce Experten arbeiten möchte, klickt auf unsere Jobseite – wir haben noch immer Stellen zu besetzen!

Shopware steht mit 12 Co-Ausstellern in den Startlöchern für die dmexco

Die shopware AG ist auch in diesem Jahr wieder Teil der dmexco, einer der wichtigsten Digital-Messen in Deutschland, am 14. und 15. September 2016. Neben wertvollen Informationen über die aktuelle Version des Shopsystems erwarteten die Besucher auch tiefe Einblicke in das brandneue Händlernetzwerk Shopware Connect, das sich zurzeit im Endstadium der Entwicklung befindet. Außerdem bringen insgesamt zwölf Co-Aussteller aus allen erdenklichen Bereichen des eCommerce ihr geballtes Wissen mit an den Shopware-Stand (D-040 in Halle 6).

Shopware - dmexco Stand

Schon auf dem Shopware Community Day am 20. Mai hat das Unternehmen aus dem westfälischen Schöppingen sein Händlernetzwerk Shopware Connect vorgestellt und die vielen Möglichkeiten für Händler aufgezeigt. Mitte September wird Shopware Connect dann zum ersten Mal einem großen Publikum präsentiert. „Die dmexco gehört für uns in jedem Jahr zu den Messe-Highlights in Deutschland“, so Wiljo Krechting, Pressesprecher der shopware AG. „Dementsprechend präsentieren wir unseren Kunden und Interessenten dort immer die aktuellsten Features unserer Lösungen.“

Neben Connect zeigt Shopware sein neuestes Release 5.2. Mit der neuen Version hat der Softwarehersteller im Frühjahr einen weiteren großen Schritt in Richtung Open Source gemacht. So wurde zum Beispiel die Verschlüsselung der Premium Plugins mittels ionCube völlig ad acta gelegt und Sub-Shops direkt und kostenlos in den Cores integriert. Außerdem haben die Shopware-Entwickler viele weitere Bestandteile von Shopware refrakturiert und das Shopware ERP powered by Pickware als Advanced Feature hinzugefügt. Auf der dmexco ist dieses innovative Release zum ersten Mal auf einer großen Messe zu sehen.
Als Co-Aussteller sind die Agenturen hmmh, best it, Portaltech Reply, TWT, Rhiem und Neofonie sowie die Technologie-Partner Pickware, Profihost, cateno, SLI, compra und eFulfilment mit dabei.

Der erste Messetag wird wieder mit einer Standparty beendet, die um 18.30 Uhr beginnt. DJ Alex B. Groove sorgt für die passende Musik, während die Gäste den Abend mit kalten Getränken und Currywurst ausklingen lassen können – die ideale Möglichkeit für abendliches Netzwerken in der eCommerce-Szene.
Unter de.shopware.com/dmexco-2016 erhalten Interessenten ab sofort nähere Informationen und können Gesprächstermine für die dmexco vereinbaren.